1. Start­sei­te
  2. Leben in Groß Kiesow
  3. Kin­der­ta­ges­stät­te Bienenhaus

Kindertagesstätte Bienenhaus in Groß Kiesow

Kindertagesstätte Bienenhaus Anfang der 70er Jahre

Das Kita-Gebäu­de Anfang der 70er Jahre

Kindertagesstätte Bienenhaus heute

Das Kita-Gebäu­de heute

Unse­re Kita „Bie­nen­haus“ wur­de 2019 — 50 Jah­re alt.
Das Gebäu­de, in dem heu­te die Kin­der spie­len, ihr Wis­sen erwei­tern und ganz viel Spaß mit Freun­den haben, wur­de vor 50 Jah­ren gebaut und im Juni 1969 fei­er­lich an die dama­li­gen Kin­der, Eltern und Erzie­he­rin­nen über­ge­ben. Der Trä­ger der Kita ist die Gemein­de Groß Kie­sow, die über vie­le Jah­re das Gebäu­de und die Außen­an­la­gen moder­ni­siert und den Bedürf­nis­sen der Kin­der­be­treu­ung ange­passt hat.

Heu­te wer­den in der Kita „Bie­nen­haus“ 64 Kin­der aus der Gemein­de Groß Kie­sow betreut. Acht Erzie­he­rin­nen beglei­ten Kin­der vom 1. bis zum 10. Lebens­jahr auf ihrem Ent­wick­lungs­weg. Die Räum­lich­kei­ten der Kita wur­den für alle Kin­der geöff­net und den Beson­der­hei­ten der kind­li­chen Bedürf­nis­se angepasst.

So gibt es:

  • ein Pup­pen­zim­mer
  • ein Bau­zim­mer
  • ein Ate­lier
  • einen Schlaf­raum
  • ein Spiel­zim­mer
  • ein Thea­ter-/Mu­sik­raum
  • einen Sport­raum
  • eine klei­ne Holzwerkstatt
  • und ein Kin­der­re­stau­rant mit angren­zen­der Kinderküche

Das Kin­der­re­stau­rant wur­de 2018 nach einer Grund­sa­nie­rung wie­der an die Kin­der über­ge­ben und seit­dem sind die klei­nen Köche akti­ve Mit­ge­stal­ter ihrer gesun­den Ernäh­rung. Kochen und Backen, sowie das Anrich­ten ver­schie­de­ner Mahl­zei­ten wird von den klei­nen und gro­ßen Bie­nen ger­ne selbst übernommen.

In der Kita wer­den vie­le Pro­jek­te von den Kin­dern erar­bei­tet und gelebt. Die Bil­dungs- und Ent­wick­lungs­zie­le wer­den den unter­schied­li­chen Alters­grup­pen angepasst.

Bei­spiel­pro­jek­te:

  • „Das bin ICH“ – mit mei­ner Fami­lie, mei­nen Stär­ken, Schwä­chen, Wün­schen und Bedürfnissen
  • „Unse­re Gemein­de“ – hier lebe ich und füh­le mich wohl
  • Orte der Gemein­de (mein Wohnort)
  • Ver­schie­de­ne Gebäu­de, Betrie­be und Insti­tu­tio­nen und ihre Bedeutung
  • Beru­fe und ihr Arbeitsumfeld
Mirella Lewe

Mirella Lewe

Leiterin der Kindertagesstätte Bienenhaus seit 1990

 

Im Juni 1969 war ich ein stol­zes Kin­der­gar­ten­kind und habe den neu erbau­ten Kin­der­gar­ten in Groß Kie­sow mit bezogen.

Ich bin nach mei­ner Aus­bil­dung 1980 als Erzie­he­rin ger­ne wie­der an mei­nen alten Hei­mat­ort zurück gekom­men und bin hier mit mei­ner Fami­lie sess­haft gewor­den.
Die Erzie­hung und Betreu­ung der Kin­der hat sich in den vie­len Jah­ren mei­ner Tätig­keit geän­dert und wei­ter­ent­wi­ckelt. Heu­te heißt es nicht nur die Kin­der zu beglei­ten, son­dern auch den Eltern ein star­ker Part­ner in der Erzie­hung ihrer Kin­der zu sein. Der Beruf der Erzie­he­rin war für mich von Anfang an mein Traum­be­ruf. Kin­der lachen zu sehen, mit ihnen zu spie­len und die Ent­wick­lungs­schrit­te in den ein­zel­nen Alters­grup­pen beob­ach­ten zu kön­nen, ist täg­lich ein schö­nes Erlebnis.

Die Lei­tung der Kita ist mit viel Büro­ar­beit ver­bun­den, da freue ich mich, wenn ich als Aus­gleich die Gitar­re zur Hand neh­men kann und die Kin­der beim Sin­gen beglei­te. Ich habe ein star­kes Team an mei­ner Sei­te, enga­gier­te Eltern, einen kom­pe­ten­ten Trä­ger und ein unter­stüt­zen­des Amt. Gemein­sam mit die­sen Part­nern möch­te ich mei­ne Tätig­keit als Lei­te­rin der Kita Groß Kie­sow noch wei­te­re Jah­re genießen.